Wert und Blickwinkel

Hauptanlass für die Bewertung von Praxen ist nach wie vor die Verkaufs- oder Kaufabsicht, gleich gefolgt von Auseinandersetzungen von Praxispartner:innen und Eheleuten mit Trennungsabsichten. Dabei gibt es viele Unsicherheiten hinsichtlich der ideal zu wählenden Bewertungsmethodik, zumal dann, wenn die Bewertenden keine ausgesprochenen Experten auf diesem speziellen Gebiet sind. Ich hoffe deshalb, dass ich mit meinen Ausführungen ein wenig zum Verständnis der komplizierten Materie beitragen kann. Ein besonderes Augenmerk habe ich auf Kürze und Verständlichkeit gelegt. Experten mögen mir die damit verbundene Oberflächlichkeit verzeihen.

Praxis zu verkaufen: Zielorientiertes Vorgehen bei der Nachfolgesuche

Waren Sie auch schon auf einem der vielfach angebotenen Abgeberseminare? Sind Sie ausreichend darüber informiert, was Sie rechtlich und steuerlich beachten müssen? Dann sind Sie sicher gut vorbereitet auf den Übergabeprozess. Aber haben Sie auch eine Strategie entwickelt, wie Sie geeignete Kandidaten am Markt identifizieren und auf sich aufmerksam machen? Gehen Sie wirklich zielorientiert vor? Mit dieser Frage beschäftigt sich der vorliegende Beitrag.

Der faire Praxiswert: Die verflixte Zwei

Die Praxiswertermittlung ist ein wichtiger Aspekt der Ruhestands­planung. Vor der Nachfolgesuche will der Abgeber wissen, welchen Preis er wohl für seine Praxis erzielen kann. Aber auch die interessierten, meist jungen Erwerber wollen abschät­zen können, wie viel sie für die angebotene Praxis zahlen sollen. Dabei ist die Praxiswert­ermittlung für viele ein Buch mit sieben Siegeln. In diesem Beitrag wird eine merkwürdig erscheinende Praktik bei der Wertermittlung erklärt: die Gewinnmultiplikation.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben