Social Media – Kosten und Nutzen

Der Nutzen von Social Media für Ihre Zahnarztpraxis ist enorm: Sie erlangen einen höheren Bekanntheitsgrad, indem Ihre Beiträge „gelikt“ werden und Ihre Posts Ihre Zielgruppe direkt erreichen. Die User kommunizieren miteinander, treten in Dialoge ein. Die Praxis bindet damit bestehende Patienten und gewinnt ständig neue hinzu. Denn wenn jemand zum Zahnarzt will oder muss, wird er den wählen, den er bereits kennt und der sich – und das ist hier das unbedingte Muss – sympathisch präsentiert.

Warum Social Media?

Wofür die Abkürzungen SEM, SEO und SEA stehen und wie Sie Ihren Bekanntheitsgrad damit steigern können, das habe ich in meinem letzten Artikel erklärt. In dieser Ausgabe geht es um ein mindestens ebenso spannendes Thema: was Social Media bewirken kann.

Bevor wir auf das „Wer, was und wie“ kommen und wozu das gut für die Praxiswerbung sein soll, will ich Ihnen aus Unternehmenssicht zeigen, warum Social Media ein Bestandteil unseres Lebens geworden ist, der nicht mehr wegzudenken ist.

Was Suchmaschinenmarketing bewirkt

Alle Leser und Leserinnen meines vorigen Artikels konnten erfahren, was bei der Realisierung einer Praxis-Website beachtet werden sollte, damit das Werbetool auch den gewünschten Mehrwert bietet. Dabei fiel das Wort „Page Views“. Wie Sie diese vermehren, das erkläre ich Ihnen jetzt.
Zum Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing, SEM) zählen die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Suchmaschinenwerbung (SEA).
Die Google-Suchmaschine liefert uns täglich in Sekundengeschwindigkeit millionenfache Infos über jedes erdenkliche Thema. Und zwar kostenlos.

Die Website – ein Must-have

Die Website ist das stärkste Werbeinstrument
Im vorherigen Artikel habe ich die Anfänge der zahnärztlichen Werbung skizziert. Es ist deutlich geworden, dass sich die Website zum stärksten Werbeinstrument entwickelt hat. Nun zeige ich Ihnen, warum Professionalität bei der Realisierung eines Webauftritts das A und O ist.
Sehr viele Patienten finden eine neue Praxis, indem sie googeln –wir gehen aktuell von bis zu 40 Prozent aus, Tendenz steigend. Aber noch mehr schauen vor dem ersten Besuch auf der Website vorbei, egal von wem die Empfehlung kam.

Immer wieder das Thema “Personal”

Aus meiner Sicht ist das Thema „Personal“ bis mindestens 2050 führend in der Praxisökonomie. Es vergeht schon heute kaum ein Tag, an dem ich nicht gefragt werde, ob ich bei der Personalfindung helfen könne. Mittlerweile stellen sich manche Zahnärzte darauf ein, ganz ohne Assistenz zu behandeln. In diesem Beitrag versuche ich, Ihnen mögliche Wege bei der Mitarbeitergewinnung aufzuzeigen.
Von mindestens gleicher Bedeutung ist dann die Personalbindung infolge richtiger Führung.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben