Website Must-have

Die Website – ein Must-have

Social-Media-Marketing: Effiziente Mitarbeiter- und Patientengewinnung (2)

In dieser insgesamt neun Artikel umfassenden Serie möchte ich allen Interessenten grundlegendes Wissen zu dem spannenden Thema „Social Media für die Zahnarztpraxis“ vermitteln, wie sich das Marketing generell und auch im medizinischen Dienstleistungsbereich verändert hat und sich auch weiter in rasantem Tempo entwickeln wird. Mein Ziel ist es, Ihnen die neuen Anforderungen an modernes Marketing für die Mitarbeiter- und Patientengewinnung genauer vorzustellen und Ihnen hilfreiche Anwendungstipps zu geben.

Die Website ist das stärkste Werbeinstrument

Im vorherigen Artikel habe ich die Anfänge der zahnärztlichen Werbung skizziert. Es ist deutlich geworden, dass sich die Website zum stärksten Werbeinstrument entwickelt hat. Nun zeige ich Ihnen, warum Professionalität bei der Realisierung eines Webauftritts das A und O ist.
Sehr viele Patienten finden eine neue Praxis, indem sie googeln –wir gehen aktuell von bis zu 40 Prozent aus, Tendenz steigend. Aber noch mehr schauen vor dem ersten Besuch auf der Website vorbei, egal von wem die Empfehlung kam. Das sind mehr als 90 (!) Prozent. Die Menschen möchten sich vorher ein Bild machen: von der Praxis, den Räumlichkeiten und dem gesamten Team. Eine Website ist also als Aushängeschild perfekt geeignet. Das gilt sowohl für potenzielle Patienten als auch für zahnmedizinisches Fachpersonal, das einen neuen Arbeitsplatz sucht. Im Durchschnitt suchen monatlich bis zu 500 Menschen eine neue Praxis, davon 100 und mehr via Google. Ohne Website ist es kaum möglich, für diese Suchenden sichtbar zu werden. Das Gleiche gilt für schlecht gemachte oder schlecht auffindbare Websites.

Basis für das gesamte Praxismarketing

Die Website ist also die Basis für das gesamte Praxismarketing, sozusagen das „conditio sine qua non“. Sie ist so etwas wie eine erweiterte Visitenkarte oder eine Imagebroschüre, jedoch mit unglaublich vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Doch viele Webpräsenzen sind auch heute noch ausschließlich statisch und seit Jahren inhaltlich fast unverändert, wenn man einmal davon absieht, dass hin und wieder Personalfotos ausgetauscht werden. Angesichts der sich permanent verändernden Technik und gestalterischen Anforderungen ist eine durchschnittliche Website nach spätestens fünf bis acht Jahren überholungsbedürftig.
Noch wichtiger ist es, dass die Website professionell aussehen muss – im Screendesign und in der Programmierung. Die Agentur San-der Concept beispielsweise eignet sich permanent neue Webtechniken für das Zahnarztmarketing an, um den sich stetig wandelnden Anforderungen gerecht zu werden. Der Look bleibt nach wie vor eine Frage des Geschmacks, doch die Technikstabilität und Rechtssicherheit sind Kriterien, die unbedingt berücksichtigt werden müssen. Und natürlich spielen die „Page Views“ eine entscheidende Rolle. Was das nun wieder genau bedeutet und welche Rolle das Suchmaschinenmarketing dabei spielt, erfahren Sie in der nächsten Ausgabe. Bleiben Sie also unbedingt dran.

Ich freue mich, wenn Sie mich bei Fragen unter der Telefonnummer (0 30) 28 04 55 00 anrufen. Im persönlichen Gespräch kann ich noch gezielter auf Ihren individuellen Informationsbedarf eingehen. Hannah auf Instagram: hicallmehannah!


Der Originalbeitrag ist in der dzw (Ausgabe 11-12/2022 | Zahnärztlicher Fach-Verlag GmbH) erschienen.


Sie können die Artikelserie auch als kleine Broschüre bei Sander Concept kostenlos unter der Telefonnummer (0 30) 28 04 55 00 oder per E-Mail an kontakt@sander-concept.de bestellen.

Beitrag erstellt 9

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben